Cattery Helena's

Mein Name ist Stephanie Westermann und ich wohne in Kamen, mitten im Ruhrgebiet.

Schon als kleines Kind wollte ich immer eine Katze haben. In unserer Wohnung ging das aber leider nicht, so dass

ich mich mit den Tieren meiner Tante begnügen musste.

Doch endlich, mit 37 Jahren, hatte ich es geschafft, eine eigene Wohnung zu besitzen, in der ich Tiere halten darf.

Mit meiner Cookie fing alles an. Die kleine Chocomaus hatte ich sofort ins Herz geschlossen. Vor allem die Rasse Britisch Kurzhaar interessierte mich, da es sich um sehr ruhige, ausgeglichene und liebenswerte Tiere handelt. Da ich Cookie aber nicht alleine lassen wollte, kam Lonely hinzu. So lernte ich dann auch die Rasse Britisch Langhaar, früher Highlander, kennen. Schon beim ersten Besuch wollte sich Lonely nicht mehr von mir trennen, so dass klar war, dass er meine zweite Katze werden würde.

Mit den Beiden war ich dann auf drei Ausstellungen. Meine Mutter Helene ist immer dabei und unterstützt mich, daher auch der Cattery Name "Helena's". Dort kam ich mit mehreren Züchtern ins Gesprächund so wurde das Thema "Zucht" für mich immer interessanter. Daher hatte ich dann entschlossen, diese süßen Fellnasen selber zu züchten.

Da mich neben Chocolate auch die Farbe Cinnamon interessierte, hatte ich dann noch die süße kleine Chocomaus Pearly als Zuchtkatze zu mir genommen. Sie besitzt nicht nur ein schönes helles und warmes Chocolate, sondern ist auch noch Cinnamonträgerin. Sie ist immer eine sehr liebevolle und fürsorgliche Mutter gewesen und hat mir sehr schönen Nachwuchs geschenkt. Sie befindet sich jetzt im Ruhestand und lebt als Kastratin bei mir.

Seit 2008 züchte ich nunmehr Britisch Kurzhaar Katzen, mit dem Ziel typvolle, gesunde und verschmußte Briten in Kurzhaar und seit 2018 vorwiegend in Langhaar in den Farben Chocolate und Cinnamon und deren Varianten in Tortie und Bicolour.

Seit dem 07.04.2012 bin ich in meinem Verein, dem International Cat Club e.V. mit Sitz in Duisburg, als Zuchtwart tätig. Ich habe mich über die Wahl zu diesem Amt und das in mich gesetzte Vertrauen sehr gefreut.

Ende 2014 erfolgte dann der Umzug in ein großes Haus (180 qm) mit großem Garten (330 qm) und großer Terrasse (65 qm). Es ist zwar noch nicht alles fertig, aber es wird ein Paradies werden.

Außerdem ist es wichtig, sich als Züchter immer fortzubilden. So besuchte ich ein Genetikseminar und mehrere Onlineseminare.

Ich habe die drei Kurse von Pawpeds absolviert und den dritten Kurs G3 am 03.06.2016 mit erfolg bestanden. Wenn Sie mehr über diese Kurse erfahren wollen, klicken Sie einfach auf die Banner auf der Home Seite.

Nun sind wird mit dem Alphabet einmal durch und der zweite N Wurf erblickte am 23.05.2018 das Licht der Erde.

Es werden zur Zeit keine weiteren Würfe erwartet.